Drittes Heimattreffen – 1985

 

Erinnerungen wurden neu aufgefrischt Wörleschwanger feierten ein Wiedersehen

Zeitungsbericht/September 1985

Wörleschwang (kit/fm). Drei Tage lang feierten die Wörleschwanger Bürger ihr drittes Heimattreffen. Schirmherr Otto Hieber hatte zu diesem Zweck seine Halle, die rund 1.700 Personen Platz bietet, zur Verfügung gestellt. Sinn dieser Festtage ist es, daß sich ehemalige Wörleschwanger mit den noch im Ort wohnenden Bürgern treffen, um alte Erinnerungen aus der Kinder- und Jugendzeit aufzufrischen. Unter den Festgästen weilten auch die in Wörleschwang geborenen Priester Peter Cyrnzik, Georg Kempter und Pater Wittgart Leichs. Wie beliebt das Heimattreffen mittlerweile ist, beweist die Tatsache, daß die ehemaligen Wörleschwanger bis aus der DDR, aus Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Bodenseegebiet angereist waren.

Der Sonntag begann mit dem feierlichen Festgottesdienst, den der Ortsgeistliche Pfarrer Dr. Knappik vor zahlreich erschienener Festgemeinde zelebrierte. Ganz sicher hat auch heuer dieses Treffen, das im Turnus von fünf Jahren stattfindet, seinen Zweck erfüllt, denn die Festhalle war stets gut besucht. Lediglich am Sonntagnachmittag blieben die meisten Bänke leer. Grund dafür dürfte allerdings das zeitgleich stattfindende Fußball-Lokalderby zwischen FC Reutern und dem SV Wörleschwang, das zahlreiche Anhänger des SVW in die Hozlwinkelgemeinde lockt, gewesen sein. Musikalisch umrahmt wurden die Festlichkeiten von der Musikkapelle Wörleschwang, die am Samstagabend von der Zusmarshauser Marktkapelle abgelöst wurde. Den Festausklang am Sonntagabend gestaltete die Blaskapelle Gabelbach.

Im Rahmen der Festtage wurden langjährige Musiker von Bezirksdirigent Alois Mayr im Namen des “Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes” ausgezeichnet. Für 40 Jahre: Franz Ostermayer und Johann Vogg. Für 25 Jahre: Herbert Hörmann, Franz Fischer, Karl Deffner, Max Stadler und Herbert Miller. Für 15 Jahre: Lorenz Böck, Hubert und Josef Hegele, Leonhard und Egidius Krebs, Martin Feigel, Peter Rode und Georg Kranzfelder junior. Für 10 Jahre: Franz Frank, Karl Hirle, Alexander Hieber und Konrad Wiedemann. Außerdem wurden Anton Hegele und Christian Ostermayer für 37 Jahre sowie Werner Hirle für 33 beziehungsweise 32 Vereinstreue ausgezeichnet.

Auch die Blaskapelle Wörleschwang trug zur musikalischen Umrahmung des Heimattreffens bei.

3. Heimattreffen 30. Aug. – 01.Sept. 1985

Festprogramm

Freitag, 30.8.85 – 19:30Uhr
Abmarsch von der Schule mit den Ortsvereinen zur Festhalle, anschl. Bieranstich durch Schirmherrn Otto Hieber, Unterhaltungs- und Stimmungsmusik mit der Musikkapelle Wörleschwang mit Ehrungen.

Samstag, 31.8.85 – 19:30Uhr
Unterhaltungs- und Stimmungsabend mit der Marktkapelle Zusmarshausen.

Sonntag, 1.9.85 – 9:30Uhr
Festgottesdienst in der Festhalle mit dem Musikverein Wörleschwang
Anschl. Frühschoppen mit Weißwurstessen,
Unterhaltungsmusik mit der Musikkapelle Wörleschwang
Mittagessen in der Halle
Nachmittag Kaffee und Kuchen
Unterhaltungsmusik der Musikkapelle Wörleschwang
Ausklang mit Bierzeltmusik der Musikkapelle Gabelbach

Der Musikverein Wörleschwang bittet die Bevölkerung von Wörleschwang um Dorfbeflaggung während der Festtage.

 Posted by at 15:43